Die AOK tritt häufig bei städtischen Veranstaltungen auf

Die AOK tritt häufig bei städtischen Veranstaltungen auf

Anfrage zu Beziehungen zwischen Stadt und AOK

Anfrage zur Beantwortung im Stadtrat: Beziehung AOK – Stadt Deggendorf

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Moser,

zum wiederholten Male taucht bei Aktionen der Stadt Deggendorf die AOK als irgendwie beteiligt auf. Dies war z.B. beim Tag der offenen Tür so und findet bei der diesjährigen Rad-Aktion seine Fortsetzung.
In diesem Zusammenhang stellt die Stadtratsfraktion von Bündnis90/Die Grünen folgende Fragen:

1. Welche Geschäftsbeziehungen bestehen zwischen der Stadt Deggendorf und der AOK?

2. Wieso wird die AOK bei diversen städtischen Veranstaltungen miteinbezogen und die Stadt somit quasi Werbeträger der AOK?

3. Von wem geht jeweils die Initiative aus?

4, Gibt es Probleme, Beschwerden etc. von Mitbewerbern (TK, Barmer…)?

5. Frau Stadträtin Wasmeier wird im Bezug auf die Rad-Aktion als „AOK-Beauftragte“ bezeichnet. Was ist darunter zu verstehen? Welche Aufgaben sind damit verbunden?
Ist sie Beauftragte der AOK für die Stadt oder der Stadt für die Verbindung zur AOK?

Mit freundlichen Grüßen

Christian Heilmann

   

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld