Verbot von Grabsteinen aus Kinderarbeit vom 25.11.2019

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Moser,


die Fraktion Bündnis90/Die Grünen beantragt, dass in der städtischen Friedhofssatzung ein Verbot von Grabsteinen aus ausbeuterischer Kinderarbeit aufgenommen wird.


Begründung:


Bereits 2016 hat der Bayerische Landtag beschlossen, dass Kommunen Grabsteine aus Kinderarbeit verbieten können. In über 300 Gemeinden wurde dies bereits in der Friedhofssatzung verankert. Nachdem Deggendorf inzwischen den Titel „Fairtrade-Town“ trägt, sollte dieses Verbot eigentlich selbstverständlich sein.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel