Erstellung eines Dachflächenkatasters vom 10.9.2019 – angenommen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Dr. Moser,

die Fraktion Bündnis90/Die Grünen beantragt, dass die Stadtverwaltung beauftragt wird, im Rahmen eines Dachflächenkatasters Dachflächen zu erfassen und zu präsentieren, die für die Installation weiterer Photovoltaikanlagen geeignet sind.

In dem Kataster sind entsprechende Dachflächen von städtischen und sonstigen öffentlichen Gebäuden zu erfassen. Darüber hinaus sollen auch Private die Möglichkeit erhalten, Dachflächen vorzuschlagen.

Begründung:

Der Betrieb von Photovoltaikanlagen leistet einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Energiewende. Zudem generiert deren Installation Aufträge für ortsansässige Handwerksbetriebe.

In zahlreichen Kommunen gibt es bereits solche Kataster, über die interessierte Personen oder Firmen alle notwendigen Informationen erhalten, um PV-Anlagen zu installieren.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel